Nachbericht zu den SEPA-Tagen 2012

Deutsche Unternehmen geben Gas um die rechtzeitige Umstellung auf SEPA (Single Euro Payments Area) zu schaffen – Vermeidung von Umsatzverlusten und Zahlungsausfällen im Fokus

Die SEPA-Tage boten eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und für alle Teilnehmer eine sehr gute Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen und Anforderungen im Rahmen der Umstellung auf SEPA sowie Lösungen.

Nach anfänglichem Zögern und Abwarten stellen sich die deutschen Unternehmen nun zunehmend der größten Herausforderung für den Zahlungsverkehr seit der Einführung des Euro. Vor diesem Hintergrund veranstaltete die DEUTSCHE KONGRESS im September und Oktober die Veranstaltungsreihe SEPA-Tage. Es zeigte sich aktuell einige Bewegung in den Unternehmen und zahlreiche Projekte stehen in den Startlöchern, um ab Februar 2014 den Zahlungsverkehr zwischen allen deutschen Unternehmen und deren Kunden nach völlig neuen Regeln abzuwickeln. Die bisherigen nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren laufen im Februar 2014 aus und die Verfahren der Single Euro Payments Area (SEPA) greifen.

Bei den insgesamt knapp 100 Teilnehmern stießen die fachlich hochaktuellen und praxisnahen Informationen der SEPA-Tage auf regen Zuspruch. Es herrschte bei den anwesenden Unternehmensvertretern große Zuversicht durch einen rechtzeitigen Start gut für den im nächsten Jahr erwarteten Ansturm auf die SEPA-Kompetenz aufgestellt zu sein. Große Zufriedenheit schafften die zahlreichen Hinweise auf die wichtigsten Herausforderungen bei der SEPA-Umstellung und die Tipps aus den ersten, bereits umgesetzten SEPA-Projekten. Die Unternehmen jedoch, die diese umfassende Umstellung auf SEPA nicht rechtzeitig schaffen, werden 2014 deutliche Umsatzverluste und Zahlungsausfälle erleiden. Eine kurzfristige Umstellung im Schnellverfahren wird schwierig sein, da qualifizierte SEPA-Fachleute bereits in Projekten gebunden sein werden und die Zeit zum Testen der Systeme unter Lastbedingungen zu knapp sein könnte.

Zu Beginn der jeweiligen Veranstaltungstagem zeigten Dr. Ernst Stahl oder Dr. Georg Wittmann (beide ibi research an der Universität Regensburg GmbH), welche konkreten Anforderungen für die Unternehmen bestehen und wie die Integration in bestehende Prozesse gelingen kann. Danach stellte Armin Gerhard oder Thomas Garmhausen (beide EFiS EDI FinanceService AG) die Möglichkeiten vor, wie SEPA-as-a-Service-Lösungen und Cloud-Technologien Betriebe bei der Umstellung unterstützen können. Im Anschluss berichtete Stefan Scheidgen (Deutsche Post AG Renten Service), wie 90% der über 24 Millionen Stammdatensätze erfolgreich für SEPA-Überweisungen umgestellt werden konnten. Schließlich zeigte Andreas Hoffart (Logica Deutschland GmbH & Co. KG) in einer umfangreichen Live-Demonstration, wie sich der für die Unternehmen komplett neue Prozess des SEPA-Mandatsmanagements für Lastschriften erfolgreich abbilden und umsetzen lässt.

Insgesamt wurden umfassende Informationen und Hilfestellungen zu den zentralen Herausforderungen gegeben und sichere Lösungswegen für die SEPA-Umstellung aufgezeigt.

Teilnehmerstimmen

"Wer SEPA ignoriert, riskiert hohe Zahlungsausfälle. SEPA wird den europäischen Zahlungsverkehr beschleunigen. Unternehmen, die sich nicht rechtzeitig mit den Anforderungen an SEPA beschäftigen, werden das Gegenteil erleben. Das Lastschriftverfahren, welches 50% der deutschen Unternehmen nutzen, wird nur noch 18 Monate funktionieren. Jedes Unternehmen sollte sich schnellstmöglich mit seinen internen Arbeitsprozessen rund um seine Zahlungen beschäftigen, um Anforderungen an Organisation und IT zu definieren und bis zum 1. Februar 2014 umsetzen zu können. Die DEUTSCHE KONGRESS hat hierzu in Frankfurt am Main einen sehr guten SEPA-Informationstag organisiert, der für mich sehr hilfreich in der weiteren SEPA-Vorbereitung sein wird."
M. Bolleininger, Otto-Gruppe


"Für die Praxis sehr aussagekräftige und anwendbare Vortragsinhalte."
A. Schuler, Hirsch Armbänder GmbH


"Ein praxisbezogener Einblick in ein Thema, welches leicht unterschätzt werden kann."
R. Marszalkowski, Rochus Marszalkowski Coaching & Consulting

Sponsoren

huhu

Medienpartner

huhu